Erfolgreiche Inbetriebnahme der Nahwärmeversorgung Gündelbach

Herr Ramsaier, Geschäftsführer BENE, berichtete auf der Generalversamlung der Energiegenossenschaft am 13.4.2018, dass die Nahwärmeversorgung Gündelbach seit dem 16.10. 2017 Gündelbach mit Wärme versorgt, die aus Deponiegas der Deponie Horheim gewonnen wird. Mehr als 40 Häuser sind bereits angeschlossen sowie einige Firmen und kommunale Gebäude (Rathaus, Schule, Feuerwehr, Wachkopfhalle). Ein 220.000l großer Pufferspeicher neben der Wachkopfhalle sorgt dafür, dass auch Lastspitzen z.B. montags morgens, problemlos bewältigt werden. So wurden im vergangenen Winter ca.

Generalversammlung 2018

Bitte vormerken: Unsere nächste Generalversammlung findet am 13.4.2018 um 19:30 Uhr wie in den Vorjahren in der Kelter in Gündelbach statt. Eingeladen sind alle Mitglieder der Genossenschaft; Interessenten sind ebenfalls herzlich willkommen.

Nahwärmeversorgung Gündelbach seit 16.Oktober 2017 in Betrieb

Nach monatelangem Budeln in Gündelbachs Straßen ging die Nahwärmeversorgung Gündelbach diesen Herbst in Betrieb und versorgt ettliche Haushalte, kommunale Gebäude (Rathaus, Feuerwehr, Sporthalle) und Industriebetriebe mit Abwärme aus der Stromerzeugung auf dem Gelände der Deponie Horrheim. Der Bauablauf verlief wegen fehlender Koordination der verschiedenen ausführenden Unternehmen nicht optimal, aber was bleibt, ist das Ergebnis: Die umweltfreundliche Wärmeversorgung von Gündelbach.

Unser neues Projekt: Beteiligung an der Nahwärmeversorgung im Rahmen des Projekts "Bioenergiedorf Gündelbach"

Die Nahwärmeversorgung Gündelbachs wird in Zukunft durch Nutzung der Abwärme aus dem Blockkraftwerk auf der Deponie Burghof sichergestellt. Das Blockkraftwerk wird mit Deponiegas betrieben. Mit dem Anschluß von ca. 80 privaten Wohnhäuseren sowie einigen kommunalen Gebäuden werden jährlich ca 200.000l bis 250.000l Heizöl eingespart. Die Generalversammlung der Energiegenossenschaft Vaihingen fasste am 15.4. den Beschluß, sich an diesem Projekt zu beteiligen. Mehr Informationen zu diesem Projekt auf unsere Webseite Projekte.

Die Energiegenossenschaft macht mit: 11. Spendenlauf der Lebenshilfe am Sonntag, 20.9.2015

Mit Energie für einen guten Zweck: Beim 11. Spendenlauf der Lebenshilfe Vaihingen Mühlacker am 20.9. auf der Sportanlage Egelsee in Vaihingen nimmt auch eine Mannschaft der Energiegenossenschaft teil. Die Teilnahme ist total einfach: Registriert wird einfach vor Ort. Wichtig ist, die Mannschaft, für die man läuft, also 'Energiegenossenschaft' bei der Registrierung anzugeben. Schließlich siegt das Team. Pro Runde (369m) ist eine Spende von 1€ zu zahlen, also vorher Freundin, Chef, Schwiegergroßmutter und Saufkumpels zum Sponsoring verpflichten.

Energiewendetag am Samstag, 19.9. in der Stadthalle Vaihingen/Enz

Am Samstag, 19.September ist es wieder so weit. Wie in den Vorjahren organisiert die Stadt eine Ausstellung und Vorträge rund um das Thema Energiewende. Auch der Vorstand der Energiegenossenschaft Jürgen Bothner ist mit einem Vortrag dabei. Wie im vergangenen Jahr hat auch die Energiegenossenschaft einen eigenen Stand, und wieder können die Kleinen bei uns mit dem Basteln von Windrädchen schon mal vormachen, wie es geht. Das Poster findet sich auch unter dem Reiter 'Presse' zum download. Bitte drucken Sie es aus und machen z.B.

Windkraftbeschluß der Regionalversammlung am 22.Juli?

Der leitende technische Direktor des Verbands Region Stuttgart, Herr Thomas Kiwitt, gab im Planungsausschuss bekannt, dass das Regionalparlament am 22. Juli über den Plan zum Ausbau der Windkraft in der Region Stuttgart beschließen soll. Damit soll das im Juli 2012 begonnene Verfahren zur Ausweisung von Windkraftstandorten nach drei langen Jahren zu einem ersten Abschluß gebracht werden. Laut bisherigen Entwürfen wurden von zunächst 96 möglichen Standorten etwa 85 Standorte in der Region als windkraft-tauglich ausgewählt. Allerdings werden einige Auswahlkriterien, wie z.B.

Energiewende 2014 und Ausblick auf 2015

2014 war ein wichtiges Jahr in der Chronik der Energiewende in Deutschland: Die erneuerbaren Energien lösten mit 27,3% Anteil an der Stromversorgung den bis dahin wichtigsten Energieträger Braunkohle von seinem Spitzenplatz ab. Wichtig auch: Der Stromverbrauch sank um 4%, trotz steigender Industrieproduktion. Das bedeutet, dass in beträchtlichem Umfang Energieeinsparungen umgesetzt wurden. Besonders erfreulich: Durch den Ausbau der Erneuerbaren Energien bei gleichzeitigem Rückgang der Gesamtstromproduktion sanken die Treibhausemissionen deutlich.

Terminvormerkung: Nächste Generalversammlung am 20.3.15 um 19:30, Weinbaugenossenschaft Gündelbach

An alle Mitglieder und Interessenten: Bitte merken Sie sich den Termin für unsere nächte Generalversammlung am 19.3. um 19:30 Uhr in den Räumlichkeiten der Weinbaugenossenschaft Gündelbach vor. Die ursprüngliche Ankündigung für das Restaurant Schwanen in der Heilbronner Str. in Vaihingen wurde geändert.